Repair Café Grafrath mit Weihnachtsbasteln

Datum:
17.12.2022
Uhrzeit:
15:00 - 18:00

Wir begrüßen die Initiative von Klimaschutz vor Ort und der Nachbarschaftshilfe Grafrath, viele Helfer*innen zu mobilisieren und einen regelmäßigen Ort zu schaffen, wo kleine Reparaturen an Haushaltsgeräten, Kleidung, elektronischen Geräten usw. vorgenommen werden können. Mehr Information gibt es unter www.repaircafe-grafrath.de .

Wer ärgert sich nicht, wenn der Mixer seinen Geist aufgibt oder ein Reißverschluss klemmt. Wir wollen nicht ständig neue Geräte oder Kleidung kaufen müssen, weil es scheinbar „nicht wirtschaftlich“ ist, diese Gegenstände zu reparieren. Das Geschäftsmodell der meisten Firmen ist darauf ausgerichtet, Produkte massenhaft billig herzustellen und zu verkaufen.

Der Berg an Elektroschrott wächst unaufhörlich und unkontrolliert. Viele Elektro- und Elektronikgeräte gehen viel zu schnell kaputt. Das ist nicht nur eine Ressourcenverschwendung, sondern auch ein Ärgernis für Verbraucher*innen.

Die alte Bundesregierung hatte kein Konzept, um die Verschwendung von Ressourcen zu stoppen.

Aber es geht auch anders:

Elektroschrott ließe sich leicht vermeiden, wenn Geräte langlebig und reparierbar wären.

Die GRÜNEN im Bundestag fordern ein Recht auf Reparatur, ein Handypfand, lückenlose Sammlung und hochwertiges Recycling von Altgeräten sowie verbesserte Gewährleistungsrechte, um Ressourcen und Umwelt zu schonen.

Anträge der GRÜNEN im Bundestag:

Hier die Regierungsvorhaben der GRÜNEN im Wahlprogramm zum Bundestag:

  • Wir setzen auf Qualität und Langlebigkeit.
  • Durch ein Recht auf Reparatur wollen wir Elektroschrott von vornherein vermeiden.
  • Die Grundlage dafür sind verbindliche Designvorgaben, damit elektronische Geräte so gestaltet sind, dass sie möglichst langlebig, reparierbar und recyclingfähig sind.
  • Mindestens für die erwartbare Lebensdauer müssen Ersatzteile und Softwareupdates kostengünstig erhältlich sein.
  • Ein Label soll erkennbar und vergleichbar machen, wie lange Ersatzteile und Softwareupdates zur Verfügung gestellt werden.
  • Durch die Verdopplung der Gewährleistungsfristen auf vier Jahre, die Erweiterung der Beweislastumkehr auf zwei Jahre und eine Angabe der vom Hersteller vorgesehenen Lebensdauer wollen wir erreichen, dass Geräte für eine längere Lebensdauer gebaut werden.
  • So werden wir die Spielräume der EU-Vorgaben voll ausschöpfen und uns gleichzeitig für mehr Verbraucherschutz in der EU engagieren.
  • Außerdem werden wir den reduzierten Mehrwertsteuersatz für Reparaturdienstleistungen einführen

Im Koalitionsvertrag der Ampelregierung heißt es:

"Wir wollen Nachhaltigkeit by design zum Standard bei Produkten machen. Die Lebensdauer und Reparierbarkeit eines Produktes machen wir zum erkennbaren Merkmal der Produkteigenschaft (Recht auf Reparatur). Wir stellen den Zugang zu Ersatzteilen und Reparaturanleitungen sicher.Herstellerinnen und Hersteller müssen während der üblichen Nutzungszeit Updates bereitstellen. Wir prüfen Lösungen zur Erleichterung der Nutzbarkeit solcher Geräte über die Nutzungszeit hinaus. Für langlebige Güter führen wir eine flexible Gewährleistungsdauer ein, die sich an der vom Hersteller oderder Herstellerin bestimmten jeweiligen Lebensdauer orientiert."

Aktuelle Termine

Repair Café Grafrath mit Weihnachtsbasteln

Datum:
17.12.2022
Uhrzeit:
15:00 - 18:00

Wir begrüßen die Initiative von Klimaschutz vor Ort und der Nachbarschaftshilfe Grafrath, viele Helfer*innen zu mobilisieren und einen regelmäßigen Ort zu schaffen, wo kleine Reparaturen an Haushaltsgeräten, Kleidung, elektronischen Geräten usw. vorgenommen werden können. Mehr Information gibt es unter www.repaircafe-grafrath.de .

Wer ärgert sich nicht, wenn der Mixer seinen Geist aufgibt oder ein Reißverschluss klemmt. Wir wollen nicht ständig neue Geräte oder Kleidung kaufen müssen, weil es scheinbar „nicht wirtschaftlich“ ist, diese Gegenstände zu reparieren. Das Geschäftsmodell der meisten Firmen ist darauf ausgerichtet, Produkte massenhaft billig herzustellen und zu verkaufen.

Der Berg an Elektroschrott wächst unaufhörlich und unkontrolliert. Viele Elektro- und Elektronikgeräte gehen viel zu schnell kaputt. Das ist nicht nur eine Ressourcenverschwendung, sondern auch ein Ärgernis für Verbraucher*innen.

Die alte Bundesregierung hatte kein Konzept, um die Verschwendung von Ressourcen zu stoppen.

Aber es geht auch anders:

Elektroschrott ließe sich leicht vermeiden, wenn Geräte langlebig und reparierbar wären.

Die GRÜNEN im Bundestag fordern ein Recht auf Reparatur, ein Handypfand, lückenlose Sammlung und hochwertiges Recycling von Altgeräten sowie verbesserte Gewährleistungsrechte, um Ressourcen und Umwelt zu schonen.

Anträge der GRÜNEN im Bundestag:

Hier die Regierungsvorhaben der GRÜNEN im Wahlprogramm zum Bundestag:

  • Wir setzen auf Qualität und Langlebigkeit.
  • Durch ein Recht auf Reparatur wollen wir Elektroschrott von vornherein vermeiden.
  • Die Grundlage dafür sind verbindliche Designvorgaben, damit elektronische Geräte so gestaltet sind, dass sie möglichst langlebig, reparierbar und recyclingfähig sind.
  • Mindestens für die erwartbare Lebensdauer müssen Ersatzteile und Softwareupdates kostengünstig erhältlich sein.
  • Ein Label soll erkennbar und vergleichbar machen, wie lange Ersatzteile und Softwareupdates zur Verfügung gestellt werden.
  • Durch die Verdopplung der Gewährleistungsfristen auf vier Jahre, die Erweiterung der Beweislastumkehr auf zwei Jahre und eine Angabe der vom Hersteller vorgesehenen Lebensdauer wollen wir erreichen, dass Geräte für eine längere Lebensdauer gebaut werden.
  • So werden wir die Spielräume der EU-Vorgaben voll ausschöpfen und uns gleichzeitig für mehr Verbraucherschutz in der EU engagieren.
  • Außerdem werden wir den reduzierten Mehrwertsteuersatz für Reparaturdienstleistungen einführen

Im Koalitionsvertrag der Ampelregierung heißt es:

"Wir wollen Nachhaltigkeit by design zum Standard bei Produkten machen. Die Lebensdauer und Reparierbarkeit eines Produktes machen wir zum erkennbaren Merkmal der Produkteigenschaft (Recht auf Reparatur). Wir stellen den Zugang zu Ersatzteilen und Reparaturanleitungen sicher.Herstellerinnen und Hersteller müssen während der üblichen Nutzungszeit Updates bereitstellen. Wir prüfen Lösungen zur Erleichterung der Nutzbarkeit solcher Geräte über die Nutzungszeit hinaus. Für langlebige Güter führen wir eine flexible Gewährleistungsdauer ein, die sich an der vom Hersteller oderder Herstellerin bestimmten jeweiligen Lebensdauer orientiert."

Nach oben